453,8 Kilometer – 14 Caffè Americano – 10 Gerichte – 3 Haciendas – 1000 Eindrücke

Als Präsident García Moreno im Jahr 1861 das Projekt „Eisenbahn in Ecuador“ startete dachte niemand an den Zug der heute zwischen der Hauptstadt Quito in den Anden und dem Finanzzentrum Guayaquil am Pazifik verkehrt. Die Ingenieure waren vielmehr herausgefordert auf 453,8 Kilometern 3609 Höhenmeter zu bewältigen. Einige technische Meisterleistungen waren nötig um das Projekt zu verwirklichen. Teile der Strecke erhielten die Auszeichnung „schwierigste Bahnstrecke der Welt“.

(mehr …)

Weiterlesen